Neuigkeiten:

Tierschutzskandal in badischem Lobbyistenstall

Hauk, Klöckner und Co. posierten mit dem Tierquäler

Betrieb wird dicht gemacht

In dem Schweinezuchtstall des Bauern-Obmanns von Rottweil und Ortsvorstehers von Flözlingen herrschen grauenhafte Zustände: Hunderte, verletzte Tiere, viele mit schwersten Verstümmlungen, sowie zahllose, kranke Tiere - ausdrücklich nicht isoliert. Schwache Tiere werden von ihren gestressten Artgenossen bei lebendigem Leib aufgefressen, Kadaver zerfetzt und im Stall stapeln sich die toten Körper der Schweine.

Für die Rechte der Tiere.

​Warum SOKO?

Wir sind klein, effizient und schnell. Vor uns können sich Tierquäler nicht verstecken und wir bringen Licht in das Dunkel der Ställe, Labore und Schlachthäuser. Wir geben den Menschen die Informationen, die sie brauchen, um sich entscheiden zu können. Wir haben das Wissen und die Erfahrung und darum werden wir von den Tierausbeutern gefürchtet.

 

Unsere Taktik

Investigative, professionelle Recherchen und fundiertes Fachwissen, kombiniert mit effektiver Medienarbeit und friedlichen und erfolgreichen Kampagnen. Ob undercover im Tierlabor, im Tarnanzug neben der Pelzfarm oder bei Nacht und Nebel in der Wiesenhof-Hühnerfabrik. Wir sind vor Ort: Das kann Altötting, Mockrehna oder Vechta sein, aber auch die Pelzfarm in Shandong in China oder der Exotenhändler in Missouri USA. Tierquäler können sich nicht verstecken.

Unser Ziel

Tierschutz, Verbraucherschutz und die Verteidigung der Natur sind untrennbar. Wir wollen eine Welt ohne Tierleid und echten Tierschutz. Das bedeutet bei uns nicht kürzere Tiertransporte, größere Käfige oder einen weniger stressigen Tod, sondern die Befreiung der Tiere von Ausbeutung, Leid und Tod durch den Menschen.

 

SOKO Tierschutz e.V.

Bodenehrstraße 20

81373 München

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Instagram - White Circle