Wie das Vetamt Warnungen seit Februar ignorierte:

Anfang Februar: SOKO Tierschutz warnt das Veternäramt das erste mal über massive Missstände bei Berger.


Keine Reaktion.


Anfang Juli: Nach neuen erhaltenen Aufnahmen schickt SOKO Tierschutz zwei weitere Meldungen an das Veterinäramt.


Keine Reaktion.


8.Juli Strafanzeige durch SOKO Tierschutz


Vetamt führt endlich eibe Kontrolle durch und wird auch fündig. Bußgeldverfahren.


Nach wie vor kein Kontakt Versuch vom Amt.


Vier Wochen später: Die Staatsanwaltschaft beauftragt die Polizei mit Ermittlungen.


SOKO Tierschutz stellt sofort das Beweismaterial zur Verfügung.


September: Erst mit dem Druck der Anfrage des TV Senders SWR greift das Vetamt zu entschiedeneren Schritten. Diese kommen vermutlich zu spät, da der Betrieb sich bereits selbst dicht gemacht hatte um aus der Schusslinie zu kommen und eine behördliche Schliessung zu verhindern.


Da ist unsere erste Warnung an das Amt 8 Monate her.


Und immer dran denken. Das Veterinäramt ist nur 450 m von dem Skandalbetrieb entfernt.


Wir haben es so gemacht, wie es immer alle fordern. Frühzeitig die Behörden involvieren.

Lange vor den Medien die Polizei informieren. Ergebnis: Ohne Druck der Medien läuft bei Vetämtern nix.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Staatsanwaltschaft fordert 2 Jahre und 10 Monate und 2 Jahre 6 Monate für die zwei Täter! Das würde Knast bedeuten!