Update zum Stendal Rinder Skandal


Strafverfahren gegen Amtstierätzte eingestellt Kadaver trotz Wegbeschreibung durch SOKO übersehen. Nachdem der Amtstierarzt im Schweinemastskandal in Merklingen über Jahre eine Halle mit tausend Schweinen übersah, der amtliche Tierarzt in Brucker Skandals Schlachthof genauso wenig da war, wenn Tiere gequält wurden, wie die Kollegen im Skandalschlachthof bei Stade, kommt jetzt scheinbar die nächste Amtstierärztin mit Tomaten auf den Augen straflos davon. Frau W vom Veterinäramt Stendal hatte trotz mehrfacher präziser Beschreibung durch SOKO mehrere Kadaver verfaulender Rinder und Kälber auf einen Betrieb in Demker Sachsen Anhält „übersehen“. Erst nachdem SOKO Tierschutz Strafanzeige erstattete und sich zu erkennen gab, wurde man teilweise fündig. Ein Teil der Kadaver gammelte auf dem Gelände aber Wochen lang weiter und verschwand schließlich spurlos. Die Polizei bezeichnet das Vorgehen der Veterinärin als nicht besonders geschickt.... Also wir finden, dass jemand der zu doof für diesen Verantwortungsvollen Job ist oder aus anderen Gründen versagt Tierschutz durch zu setzten aus diesem Amt entfernt werden sollte. Ihr Chef hat das ja schon vorbildlich mit einem Frühruhestand vollzogen.




SOKO Tierschutz e.V.

Bodenehrstraße 20

81373 München

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Instagram - White Circle