Nicht einfach gerade

Der Krieg gegen die Ukraine, die Corona Lage, Rohstoffknappheit… Viele Megathemen beherrschen die Medien und uns. Das sind immer schwere Zeiten für den Tierschutz. Aber wir machen das Beste draus. Endlich können wir mal wieder ganz viel Zeit in Vorrecherche und auch Nachrecherche investieren. Das heisst: Gucken, was der nächste große Fall wird, Informant*innen Infos überprüfen und abgeschlossene Fälle nachprüfen. Dazu kommt, dass wir die Zeit nutzen um unsere alten und neuen Aktivistinnen und Aktivisten aus- und fortzubilden und Abläufe besser zu organisieren. Unser Projekt gegen kriminelle Viehhändler geht gut voran. Am Ende werden die in ihren Todestransporten nur noch die Überbleibsel ihrer abgewrackten Firmen lagern.

Ach ja und aufgeräumt muss auch mal werden. Und für die Tierausbeuter, die gerade tief durchatmen und denken wir wären nicht da draussen. Täuscht euch da mal nicht ;-)