top of page

Erleben wie eine Todesindustrie stirbt.

Nicht nur das gestern Nacht eine wunderschöne Schleiereule von einer Tierfabrik abhob und lautlos knapp über unsere Köpfe segelte, sondern auch diese Pelzfarm Ruine stimmen uns in den letzten Tagen des Jahres optimistisch.

In diesem zweifellos düsteren Jahr aus Krieg, Not und Sorge, haben wir trotzdem viel für die Schwächsten erreicht. Zwei geschlossene Schlachthöfe, so viele Verurteilungen wie noch nie und ein Wandel, dem man inzwischen in jedem Supermarkt bemerkt.

Hier in dieser Nerzfarm fotografierten wir 2013 den verzweifelten Nerz, der in das Gitter seines Gefängnisses biss.

Hier wird kein Tier mehr leiden. Der Wandel ist da. Ein Wandel, der noch viel mehr Tierfabriken, Schlachthöfe und Labore zu lost places verwandeln wird.

Danke an alle die 2022 mit uns waren.

Soko wünscht einen guten und möglichst stillen Rutsch ins neue Jahr.