Die Todesindustrie igelt sich ein


In Österreich, Frankreich und Australien werden Sondergesetze in Zukunft Massentierhaltungen vor kritischen Einblicken schützen. Damit ist das von Tierausbeutern so gerne zitierte Schlafzimmer (in dem man ja schließlich auch nicht Filmen würde) jetzt in diesen Ländern schlechter geschützt als eine Legebatterie oder Schweinemastanlage. In Deutschland planten SPD, CSU/CDU mit Applaus und noch lauteren Schreien nach Härte gegen AufdeckerInnen von Tierquälerei von FDP und AFD, ähnliche Schutzgesetze für Tierquäler. Bisher ohne Erfolg. Werte Politiker*innen an der Zitze dieser Todesindustrie: Wenn ihr denkt, ihr könnt die Wahrheit verbieten, den Wissensdurst der BürgerInnen im Keim ersticken und die mutigen AufdeckerInnen weg sperren, dann habt ihr die Rechnung nicht mit den Menschen gemacht, die diese Manöver als das durchschauen, was es ist. Die letzten Zuckungen und hektischen Luftschläge einer zum Glück sterbenden Branche auf Kosten von Erde, Mensch und zahllosen Tieren. Möge sie ihre Häscher in der Politik mit in den Abgrund reißen.




SOKO Tierschutz e.V.

Bodenehrstraße 20

81373 München

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Instagram - White Circle