Der Helium Bluff

Update Kulmbach:


Nach den Bildern der unter Erstickungspanik leidenden Schweine des Schlachthof Kulmbach 2021 war das Entsetzen groß und die Versprechen noch Größer.


Die Tiere kämpften über eine Minute um ihr Leben, Schnauzen brachen weil sie in der Panik gegen das Eisen des Käfigs schlugen und das giftige CO2 brannte auf Augen und Schleimhäuten der Tiere.


Das Versprechen: Das sanfte wegdämmern in die Betäubung und ein folgender Tod ohne Bewusstsein durch Helium. Schon damals hatten wir gezweifelt. Denn Helium ist um ein vielfaches teurer als CO2 und selbst dieses ist inzwischen kaum noch bezahlbar.

Das System müsste längst im Einsatz sein. Passiert ist praktisch nichts.


Inzwischen betäubt man in Kulmbach wieder mit Strom. Der unsichersten Methode der Schweine Betäubung mit einer hohen Fehlbetäubungsrate.


Und auch das geschah wohl eher weil der CO2 Preis enorm gestiegen ist nicht aus Tierschutz Gründen.


Und was macht der Bürgermeister? Er verklagt nach wie vor Leute die ihn in der Wut über das Leid der Schweine beschimpft haben.


Wir lehnen aggressive Kommentare zwar ganz klar ab und raten euch sachlich zu bleiben. Aber wäre es nicht sinnvoller das Leid der Schweine zu beenden als die Leute zu verfolgen, die diese Bilder nicht aushalten und deswegen zu resolut reagieren?




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Staatsanwaltschaft fordert 2 Jahre und 10 Monate und 2 Jahre 6 Monate für die zwei Täter! Das würde Knast bedeuten!