Unsere Arbeit wirkt

Erfolge

2013 - 12 Hühner aus Mülltonne befreit - Mastanlage geschlossen

Mastanlage geschlossen und Geldstrafe für Wiesenhofmäster:

Der Betrieb nahe Altötting mit über 80.000 Masthühnern belieferte Wiesenhof und wurde nach der Aufdeckung stillgelegt. Der Mäster warf systematisch lebende Tiere in den Müll. Im Stall fand man normalen Wiesenhof-Alltag vor: Massentierhaltung, verwesende Kadaver und Tiere die kaum laufen können.

2013 - Nerzöl aus dem Handel verbannt

Nerzöl wird aus den Kadavern der Pelzindustrie hergestellt und bringt dieser grausamen Branche selbst noch aus dem "Abfall" der Todeslager Profit. Das Öl wird als Haarkur verkauft. SOKO Tierschutz führte gegen Müller, DM, Rossmann, Real, Edeka, Rewe und alle weiteren Händler des Nerzöls eine erfolgreiche Kampagne. Die Super- märkte und Drogerien, sowie diverse Zoofachmärkte sind heute nerzölfrei. Planzliche Alternativen ersetzen Tierleid.

2014 - Geldstrafe für Bayerns größten Putenmäster.

SOKO Tierschutz dokumentierte, wie in einem Betrieb im Landkreis Dillingen Puten grausam erschlagen, bei vollem Bewusstsein aufgeschlitzt und lebendig entsorgt wurden. Im Stall: Schwerst verletzte Tiere, Krankheit und Kadaver, ergänzt mit Antibiotika. Die Aufdeckung brachte enormes Medienaufsehen und sorgte für mehrere Strafverfahren gegen die Verantwortlichen.

vlcsnap-2013-01-27-20h06m50s99.png

2014 - Supermärkte stopfleberfrei

Die kranken Lebern aus der in Deutschland verbotenen Stopfmast lagen bei Kaufhof, Edeka und Karstadt in den Regalen. Stopfleberproduktion bedeutet schlimmste Tierquälerei und Um- weltzerstörung. SOKO Tierschutz filmte in Stopfmastanlagen in Ungarn, Frank- reich und Bulgarien und demonstrierte vor den Läden. Heute verkauft keine Supermarktkette in Deutschland Stopf- leber mehr und auch das Fleisch der kranken Tiere ist Tabu. Nächstes Ziel Dallmayr.

2013 - 2016 Tierversuchslabor verhindert - Affenversuche beendet

Das Max-Planck-Institut in Tübingen plante im Geheimen einen 20 Millionen EUR teuren Neubau für Affenversuche inklusive Primatenzucht. So hätte man dutzende weitere Tiere quälen und immer zuverlässigen Nachschub er- halten können. Diese Pläne wurden jedoch nach der Undercover-Aufdeckung von SOKO Tierschutz   über die Zustände im Labor und unserer Kampagne begraben. 2016 gab das Labor, das Ende der grausamen und sinnlosen Affenversuche bekannt. Die SOKO Kampagne hatte tausende Menschen zu Protesten mobilisiert und über hundert Aktionen durchgeführt. Ein historischer Erfolg des friedlichen Widerstands gegen Tierversuche.

2015 - Megalegebatterien gestoppt

Hühnerbaron hinter Gittern

SOKO Tierschutz deckt die katas- trophalen Zustände in den Pohlmann-Legebatterien mit über 1,3 Mio Tieren auf. Von den Farmen ging ein gewaltiger Salmonellenausbruch aus mit hunderten Infizierte und mutmaßlichen Todesfällen. Die Farmen werden geschlossen, der Hühnerbaron und ein Amtstierarzt werden verhaftet und befand sich in U-Haft. Bis heute (02.2019) sind einige der Mega Legebatterien geschlossen. Der Niedergang der Firma Bayern Ei läutete Entgültig das Ende der neuen Käfighaltung ein, die als Kleingruppenhaltung getarnt wurde.

2016 - Bio Schlachthof geschlossen

 

Der angebliche Musterbetrieb "Brucker Schlachthof nahe München stellte sich durch SOKO Tierschutz Recherchen als ein Ort heraus, an dem Tierquälerei zur Tagesordnung gehörte. Der Fall beweist, dass kurze Transporte, professionelle deutsche Schlachter und Ab Hof Fleischvermarktung nicht mehr Tierschutz bedeuten. Der Schlachthof der für Naturland und Bioland schlachtete wurde geschlossen. Die Täter erhielten Geldstrafen und warten auf ihre Prozesse.

2016 - Mastanlage geschlossen - Tierhalteverbot und Prozess für Mäster

 

Der Betrieb war Teil der Initiative Tierwohl, QS und Qualität aus Baden Württenberg. Hinter den Türen herrschte das pure Grauen. Zahllose schwerst verletzte Tiere, sterbende und Tote und ein Bauer der schwache Tiere mit dem Vorschlaghammer zerschmettert. SOKO tierschutz dokumentierte die Taten und die Opfer. Resultat: Tierhalteverbot, Mastanlage geschlossen und Prozesse gegen den Bauern und den Amtstierarzt.

2017 - Erfolgreiche Abmahnaktion gegen illegale Pelze

Unser Rechtsanwalt, das SOKO Team und die vegane Mützen Firma WYOB verklagten erfolgreich eine Supermarktkette und mehrere Modegeschäfte, wegen falsch deklarierter Pelzprodukte. Die Pelze waren als Synthetik getarnt. Ein Großhändle, die Supermarktkette undein Modegeschäft stellte darauf den Verkauf von Pelzen ganz ein 

2017 - Schlachthof Eschweiler muß für immer schliessen.

Ein Tag undercover Ermittlung reichte um den Betrieb für immer dicht zu machen. Besonders pikant, die Beweise für Quälerei und Leid wurden dokumentiert während der Betrieb von zahlreichen Behördenvertretern an diesem Tag überprüft wurde. Auch dieser Schlachthof war Biozertifiziert und aruf regionale Schlachtung spezialisiert.

2018 - Illegales Kükenvergasen für Bioeier gestoppt

 

In der Brüterei Hölzl in Moosburg (Bayern) dokumentierte SOKO Tierschutz undercover die Tötung tausender völlig gesunder weiblicher Legehennen. Der Grund: Sie wurden zu viel produziert und wurden genauso wie die Männchen vernichtet. Für englischeBetriebe wurden auch hemmungslos die Schnäbel verstümmelt.

Der Betrieb stellte diese Praktiken ein.

2018 - Albtraum im Schlachthof Bad Iburg beendet

 

Der Schlachthof Temme in Bad Iburg hatte sich auf die Tötung verletzter, nicht transportfähiger und schwer kranker Tiere spezialisiert. Ein Geheimtipp für Milchbauern, die ihre kranken Tiere gewinnbringend und quer durch Deutschland loswerden wollten. SOKO Tierschutz dokumentierte hunderte Straftaten und illegale Schlachtungen innerhalb von einem Monat. Der Schlachthof wird nie wieder öffenen, das Leid ist dort beendet.

2018 - McDonalds Schlachthof muss schliessen.

 

Der Schlachthof Hynek in Tauberbischofsheim (Baden Württemberg) gehört der Firma OSI, dem exclusiven Fleischlieferanten von Mc Donalds. SOKO Tierschutz dokumentierte Tierquälerei am laufenden Band. Das Ganze sogar unter der Aufsicht von amtlichen Veterinären, Der Betrieb wurde von den Behörden geschlossen. Zahlreiche Strafverfahren laufen. SOKO Tioerschutz fordert von McDonalds pflanzliche Alternativen.

2018 - Der Landfleischer um die Ecke wird dicht gemacht.

In der Metzgerei Blohm Hohengöhren (Sachsen Anhalt) wurden ebenfalls illegal kranke und schwer verletzte Tiere geschlachtet. Dazu kamen katastrophale Hygienebedingungen. Der Betrieb erhielt nach undercover Aufnahmen von SOKO Tierschutz Schlachtverbot.

2018 - Nach SOKO Aufdeckungen -Chef des Veterinäramts Stendal verliert Job.

Die Skandale um die übersehenen Rinderkadaver von Demker, die ständige Vertuschung von Tierleid und die schrecklichen Zustände im Schlachthof Hohengöhren, brachten den Amtsleiter zu Fall. Ein Problem Veterinär von vielen. SOKO tierschutz erstattete zahlreiche Strafanzeigen gegen Amtstierärzte und amtliche Tierärtze.

2018 SOKO Tierschutz mit Preisen ausgezeichnet

Unsere Arbeit wurde 2015 mit dem internationalen LUSH Preis für unsere Kampagne gegen Tierversuche und 2018 mit dem taz panter Preis für Zivilcourage ausgezeichnet. Das ergänzt weitere Preise wie den Zivil Courage Preis und die Mut Medallie, welche unsere Aktivisten bereits  früher erhalten haben.

2019 - SOKO Tierschutz gewinnt Prozess gegen Polens mächtigsten Pelztierfarmer

 

Es hat fast 5 Jahre gedauert. Unsere Klage gegen die Schmutzkampagne des Betreibers gigantischer Nerzfarmen in Polen und dessen Presse hatte Erfolg.

Er muss SOKO Tierschutz mehrere tausend EUR Schadensersatz zahlen und die Lügen die er über uns verbreitet hat großformatig in den Medien richtigstellen. Man hatte versucht uns nach einer Reportage der Zeitung Welt zur polnischen Pelzindustrie massiv zu verleumden.

2019 - Strafverfahren und

Razzia Bad Grönenbach

 

Bad Grönenbach: Bald Prozess gegen die Haupttäter?

Sechs Personen, darunter der Chef und Juniorchef werden sich vor Gericht verantworten müssen. Die Liste des Grauens ist lang: Tiere hinter Treckern her schleifen, ein Tier über eine Brüstung schleifen und auf den Boden schlagen lassen, grausame langwierige Tötung von Rindern, Vernachlässigung von kranken und verletzten Tieren und direkte brutale Gewalt mit Fußtritten und Stichen.

2019 - Düdenbüttel

 

Wer Tiere quält, ist raus.

Schlachthof Düdenbüttel gibt auf.

SOKO Tierschutz sorgt für die sechste Schlachthof Stilllegung in Folge.

Unser Appell an die anderen „Bad Iburgs“ und „Düdenbüttels“. Beendet das kriminelle und grausame Geschäft mit den kranken Kühen.

Sonst seid ihr auch bald Statistik.

Tierquäler können sich nicht verstecken!

2019 – Soko gewinnt Engagementpreis

 

Erst sahen alle Zuschauer einen kurzen Trailer über unsere Arbeit, inklusive harten Schlachtungsszenen, Grossdemos und AktivistInnen in Ställen von Wiesenhof und Co, dann gab es eine Laudatio die noch einmal genau einordnete, dass man Demokratie gebrauchen muss um Einzugreifen, wenn Unrecht zu Recht. Danke an unser Team, unsere UnterstützerInnen und all die, welche im Schatten stehen, für uns undercover arbeiten und ihr Gesicht nicht zeigen können. Der Preis gilt ganz besonders auch euch.

2020 - Hamburg schließt Skandal-Tierlabor LPT

 

LPT Mienenbüttel wird geschlossen. 50 Jahre Tierleid sind dort beendet! Wir haben es geschafft: Es ist ein beispielloser Erfolg für die Tiere!

Die Firma, welche drei Labore in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein betrieb, steht unter massivem Verdacht Studien manipuliert zu haben und steht für grauenhafte Tierquälerei und chaotische Zustände. SOKO Tierschutz und Cruelty Free International hatten den Skandal durch eine monatelange Undercover-Recherche ins Rollen gebracht. Die Aufnahmen der gequälten Hunde, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte.

2020 - Das Urteil von Ulm gegen Schweinemäster

 

Eine Einordnung nach dem Durchatmen.

Die Empörung war groß nach dem Urteil von Ulm.

Der Tierquäler verlässt das Gericht als freier Mann.

2 Jahre Haft auf Bewährung, 20.000 Euro Geldbuße und lebenslanges Tierhalte und Betreuungsverbot.

Aber! Das war der erste nennenswerte Strafprozess gegen einen Massentierhalter seit Jahrzehnten. Was war davor? Davor kam es gar nicht zu Prozessen, davor verhinderten Staatsanwaltschaften und Veterinärämter diese und stellten die Verfahren ein, zu hunderten, immer und immer wieder

Ps: 20.000 Euro sind ziemlich schmerzhaft und das kann noch viel teurer für Herrn S werden. Wir bleiben dran.

2020 - Tierhalte- und Tierbetreuungsverbot im Fall Demker vor Gericht verteidigt.

 

Die Klage des Milchbauern, dessen Rinder misshandelt wurden und in dessen Ställen mehrere Kadaver über Wochen verwesten, wurde vom Verwaltungsgericht Magdeburg abgewiesen. Das Beweismaterial von SOKO Tierschutz wog schwer und engagierte Arbeit des örtlichen, durch den Skandal vom ehemaligen Amtsleiter befreiten Veterinäramtes erbrachte weitere Beweislast und Glaubwürdigkeit in Bezug auf die Zustände auf dem Großbetrieb.

2020 - Schlachthof Gärtringen wird VORÜBERGEHEND geschlossen

 

Das Landratsamt Böblingen hat angekündigt den Schlachthof Gärtringen zu schließen bis ein schlüssiges Gesamtkonzept zur Abwehr weiterer Tierschutzverstöße vorliegt. Die Szenen von Schweinen, die aus der Betäubung erwachen und im Schlachthof Gärtringen grausam misshandelt wurden, waren kaum zu ertragen und führten Anfang September zur Schließung des Schlachthofes und massiver Kritik am Landkreis Böblingen.

.

2020 - Schweinezucht Rottweil/Flötzingen

 

Horror-Schweinezuchtanlage wird geschlossen!

Tierhalter darf keine Schweine mehr halten.

Das Strafverfahren läuft.

Wir fragen uns: Warum darf jemand, der Schweine misshandelt und quält weiterhin Verantwortung für Rinder haben?

Warum müssen arme gequälte Tiere jetzt in einem anderen Betrieb leiden?

Die Entwicklung ist gut. Aber wir lassen uns nicht beschwichtigen. Denn der Fisch stinkt vom Kopfe.

2020 - Das Töten in Biberach ist ab sofort erst einmal vorbei.

 

Der Schlachthof war natürlich wie jedes Mal, wenn wir aufdecken, bereits Behördenbekannt für Verstöße. Die Gefahr für die Tiere ist dort erst einmal abgewendet. Ob die nun von Hauk versprochenen Maßnahmen gegen das Chaos und die Tierquälerei in der Schlachtbranche ernst gemeint sind und eine Chance auf Erfolg haben, darf ernsthaft bezweifelt werden. Insbesondere, wenn das in einem Gespräch zwischen der Schlachtbranche und Behörden hinter verschlossenen Türen besprochen werden soll.

2020 - Der Lush Prize 2020 für Öffentlichkeitsarbeit geht an: SOKO Tierschutz.

 

Für LPT undercover und Kampagne.

Danke an alle Menschen, die diesen Erfolg gegen die Tierversuchsindustrie ermöglicht haben. Das Team von SOKO, der undercover Ermittler Lukas, Sarah Kite von CFI, die Menschen die vor dem Todeslabor Wache hielten, die Menschen welche die über Tausend geretteten Tiere heute beschützen und all die Menschen die uns auf den Straßen, im Netz und weltweit unterstützt haben.

2020 - Linde will kein Gas mehr an die Pelzfarmen verkaufen.

 

Jetzt liegt es auch an den Mitbewerbern.

Air Liquide, der größte Konkurrent von Linde, hat unsere Anfrage über Verbindungen mit der Pelzindustrie bisher unbeantwortet gelassen. Eigentlich sollten die ja wissen, dass Schweigen Schwierigkeiten bringt.

Wenn jetzt Leute sagen: Naja die nehmen dann halt anderes Gas. Mag sein, aber rechtlich sind viele Wege verbaut und wenn es weniger Anbieter gibt, steigen die Preise. Und die Nerzproduktion ist schon jetzt unrentabel. Da können ein paar Euro das Zünglein an der Waage sein.

Wir werden uns auch noch genau ansehen, welche Firmen noch mit der Todesindustrie zusammenarbeiten.

SOKO Tierschutz e.V.

Bodenehrstraße 20

81373 München

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Instagram - White Circle