Veganismus

 

Die Lösung ist einfach

All das Grauen, die Skandale, das Leiden und der Ekel, der mit Tierprodukten verbunden ist, kann von einem Tag auf den anderen aus Ihrem Leben verschwinden.

Es gibt zu jedem Produkt rein pflanzliche und wirklich vegane Alternativen. Das Leid für Fleisch unterscheidet sich nicht vom Leid für Käse, Gelatine oder Eier. Diese Produkte sind nicht vegetarisch. Pflanzliche Alternativen sind es und sie sind gesund, nachhaltig und garantiert ohne Tierquälerei. Niemand muss auf etwas verzichten. Inzwischen gibt es nicht nur Ersatz für Schnitzel und Rührei – vegan leben heißt auch Neues entdecken! Nicht entbehren steht auf der Tagesordnung, sondern eine Bereicherung des Speiseplans! Die Natur, die Tiere, Ihr Gewissen und Ihre Gesundheit werden Ihnen für diesen Schritt danken.

 

Die Umwelt

Tierhaltung bedeutet schlimmsten Raubbau an der Natur und Ressourcenverschwendung in ungeahntem Ausmaß. Der Welthunger und die uns alle bedrohende, globale Erwärmung sind nur zwei der gravierendsten Symptome der Tierausbeutung.

Warum muss auf dem Land und in so vielen Städten, das Wasser gechlort werden? Warum darf man aus vielen Brunnen und Bächen nicht trinken? Der Grund sind die Kloaken der Tierwirtschaft, die unsere Lebensgrundlage zerstören. Auch die Produktion von Pflanzen beeinträchtigt die Natur, aber ein Schritt zu einer pflanzlichen Ernährung bedeutet, einen riesigen Schritt zu einem schonenderen Umgang mit der Natur. Alle Menschen auf der Erde könnten genug zu Essen und zu Trinken haben, würden nicht gewaltige Mengen wertvoller Ressourcen über den Umweg ‚Tierprodukt‘ verschwendet. Eine vegane Lebensweise schützt nicht nur Tiere, sondern auch unsere Umwelt.

 

Die Gesundheit

Warum nehmen Atemwegserkrankungen besonders in Gebieten mit intensiver Landwirtschaft zu? Weil Asthma mehr mit dem Hühnerstall zu tun hat, als wir wahrhaben wollen. Tierische Lebensmittel sorgen für die wahren Pandemien unserer Zeit. Die Krankenhäuser sind voll mit Menschen, die mit Tierprodukt-lastiger Ernährung ihre Gesundheit ruiniert haben.

Alleine in Deutschland werden jedes Jahr mehr als 1.730 Tonnen Tierarzneimittel in der Landwirtschaft eingesetzt. Zur Veranschaulichung: Für den Transport dieser Arzneimittel benötigte man einen Zug mit fast 70 Güterwagons! Die Antibiotika, Hormone und anderen Substanzen finden ihren Weg über Schnitzel, Käse und Frühstücksei direkt in unsere Körper. Multiresistente Keime entwickeln sich, zu einer nahezu unbesiegbaren Bedrohung für uns alle. Diese Kette des Grauens lässt sich unendlich fortsetzen: Gammelfleisch, Salmonellen, Nikotin-Eier, Dioxin-Futter ...

Vegane Ernährung ist gesund, hilft dabei, körperliche Probleme zu überwinden und ändert die Einstellung zum Mahl auf dem Teller. Weg von Angst und Grauen, hin zu Kreativität, Genuss und Essen mit gutem Gewissen.

 

Sie sind nicht allein

Als Veganer sind Sie nicht allein: Veganismus ist im Alltag angekommen. Immer mehr Menschen leben vegan, überall eröffnen vegane Restaurants sowie Geschäfte und Versandhäuser, in denen Sie vom Schuh bis zum Gummibärchen alles erstehen können – natürlich leidfrei.

Inspirationen für Rezepte

Cupcake
Cupcake
press to zoom
Rouladen
Rouladen
press to zoom
Pizza
Pizza
press to zoom
Hotdog
Hotdog
press to zoom
Torte
Torte
press to zoom
Hotdog mit Kartoffelecken
Hotdog mit Kartoffelecken
press to zoom
Kuchen
Kuchen
press to zoom
Spagetti mit Gemüse
Spagetti mit Gemüse
press to zoom
field-6274682_1920.jpg

Biozyklisch-Veganer Anbau 

Die Agrarwirtschaft kann sogar ganz ohne "Nutztiere" funktionieren. Mit einem biozyklischen-veganen Anbau bleibt den Tieren nicht nur ein qualvolles Leben erspart, es wirkt sich zudem durch die Wiederherstellung der natürlichen Bodenfunktionen, dem Schutz der Gewässer und der Luft sowie der Förderung der Artenvielfalt positiv auf die Umwelt aus.

 

Der Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V. berät u.a. Betriebe bei der Umstellung auf die biozyklisch-vegane Anbauweise und sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Vorteile des veganen Öko-Anbaus.