Von wegen wusste von nichts!

Marco Meckes offizieller Tierschutzbeauftragter war einer der Haupttäter.


Während der Chef der Firma Mecke erbärmlicherweise so tut, als hätte er in seinem übersichtlichen Betrieb nichts vom Leid der Tiere mitbekommen, wird immer klarer, dass dies ein äußerst dreistes Manöver ist.


Der Delegierte für Tierschutz von Mecke war genau der Mann, der z. B. ein krankes Kälbchen in den Schlachthof brutal an den Ohren schleifte und dabei zusah, wie eine Kuh per Seilwinde lebendig in den Tiertransporter der Fa. Mecke verladen wurde.


Immer mehr Menschen aus der Region berichten uns von Tierquälerei bei Mecke seit Jahrzehnten.


Das System Mecke: Handel und Schlachtung mit kranken Tieren. Gewalt, Quälerei und Lügen wie gedruckt.