SOKO ADVENTSKALENDER Türchen Nr.11


»Heidelberg Pharma Research GmbH« Ein bereits bekanntes Medikamentenkonzept für Krebs (eine Kombination aus einem Antikörper mit einem Zellgift), von dem bereits 60 Varianten in klinischen Studien eingesetzt werden – wurde in einer neuen Variante mit einem alternativen Toxizitätsmechanismus getestet. Makaken wurde der Stoff in steigenden Mengen gegeben, um die maximal mögliche Gabemenge des Stoffes zu ermitteln, bevor Nahrungsaufnahme und Gewicht sinken, leber-relevante biochemische Parameter steigen oder Blutparameter sich verändern. Das Fazit der Studie ist, dass der Stoff in klinischen Studien an Menschen verwendet werden kann. Fragt diese Firma doch mal ganz sachlich, aber nachdrücklich, wie sie jetzt und zukünftig zum LPT stehen und wie sie die Glaubwürdigkeit der Studienergebnisse einstufen, nachdem schon der fünfte Ex-Mitarbeiter über mutmaßliche Manipulationen berichtet hat! Wie sicher sind die Ergebnisse wirklich? Welche Verantwortung trägt die Heidelberg Pharma Research GmbH? Wie konnten sie die Zustände am LPT tolerieren? Kontakt: aniko.palfi@hdpharma.com christian.breunig@hdpharma.com info@hdpharma.com Quellen: https://heidelberg-pharma.com/…/HDP_Poster-PSMA_ADCWorld201… https://heidelberg-pharma.com/files/AACR_2019_237.pdf


Klickt auf den Link:


https://www.facebook.com/sokotierschutz.ev/videos/545636739613234





SOKO Tierschutz e.V.

Bodenehrstraße 20

81373 München

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Instagram - White Circle