Endlich Prozess gegen die Tierquäler des Schlachthofes Frenken?

Im Oktober 2017 waren zwei undercover Ermittler von SOKO Tierschutz im Schlachthof Frenken in Düren. Sie dokumentierten wie Schweine schlecht betäubt wurden und so sogar lebend ins Brühbad gerieten. Veterinär Anwärter, die selber mit dem Quälen der Tiere mittels Elektroschocks prahlten und Rinder die nach dem Bolzenschuss blutend erwachten.

Das Bildmaterial hätte eigentlich dreimal gereicht, um dieses Höllenloch zu schliessen, aber der Schlachthof war „to big to fail“ und wurde von höchsten Kreisen geschützt.

Nun immerhin ein Hoffnungsschimmer. Der Fall soll doch noch gerichtlich aufgearbeitet werden. Die Hoffnung für ein bisschen Gerechtigkeit für die gequälten Tiere aus Düren…