top of page

In Deutschland kriminelle Tierquälerei. Bei EDEKA im Regal.

Update: Die Produkte wurden aus dem Sortiment genommen. Wir erwarten uns aber eine klare öffentliche Stellungnahme von EDEKA Schuler.


Mail Aktion: Immer wieder EDEKA!

In Deutschland kriminelle Tierquälerei.

Bei EDEKA im Regal.


Diesmal EDEKA Schuler aus Zirndorf bei Nürnberg. Was ist daran so schwer zu verstehen? Eine Gans oder Ente mit Gewalt

3 mal am Tag mit einem Rohr mit Maisbrei voll zu stopfen, bis sie schwer krank ist und ihr, die auf das Format eines Ziegelsteins angeschwollene Fettleber aus dem Körper geschnitten werden kann, ist abartig!


Edeka Schuler nimmt Kundenkritik nicht ernst. Dann eben so. Wir bereiten zusätzlich eine Aktion vor Ort vor.


Schreibt an:


Mail:



Facebook:



Instagram:



Keine Beleidigungen! Aber mit der nötigen Klarheit.


Das ist der dritte Edeka, den wir in den letzten Monaten mit kranken Lebern und den Teilen der gequälten Tiere aus der Stopfmast erwischt haben. Ist der Leitung von EDEKAecht so egal, was ihre „Kaufleute“ treiben?


bottom of page