Heute vor Gericht: Die Hölle von Bad Iburg - zwei neue Täter

Zwei weitere gewissenlose Tiertransportfahrer stehen heute wegen unserer kolossalen Aufdeckung eines kriminellen Netzwerks von Bauern, Tiertransportfahrern und Schlachtern im Jahr 2018 vor Gericht. Ihr Ziel war maximale Qual für maximalen Profit. Bisher waren die Strafen gemessen an den höllischen Schmerzen, die zahllose Rinder mit gebrochenen Knochen oder schwersten Krankheiten über Stunden, manchmal gar Tage erleiden mussten lächerlich. 300-5000 EUR. So geht Gerechtigkeit nicht. So fertigt der Staat ein lästiges und unangenehmes Verfahren ab.


Heute hat das Gericht eine Chance das zu ändern.


Sie wussten was sie taten, sie machten mit und machten mit Tierquälerei Profit.


Einsperren. Alle.

Beim nächsten Prozess gibt es eine Demo.


SOKO Tierschutz e.V.

Bodenehrstraße 20

81373 München

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Instagram - White Circle