top of page

Für Houdini

Als uns eine Unterstützerin 2013 anrief, war SOKO Tierschutz gerade gegründet. Hühner und eine Gans auf einem verwahrlosten Hof, der Eigentümer war gestorben und die Tiere in höchster Not. 500 km und los.

Also holte Friedrich mehrere durstige Hühner und eine Graugans aus dem Stall. Ab in Kisten und los zum Lebenshof Hagel Hof. Aber dann im Rückspiegel: Ein Graugänsekopf. Er hatte sich aus der Kiste befreit und blickte neugierig nach vorne. Rechts ran: Graugans in Kiste, Kiste mit Büchern beschwert und weiter.

Wenig später, Rückspiegel, ihr ahnt es: Graugans auf Rückbank, quasi ihren Atem im Nacken. Rechts ran, alle Register an Beschwerung, Tape und weiter. Rumpel, Rumpel. Ihr ahnt es, der Graugänserich, später benannt nach dem Entfesselungskünstler Houdini ist zurück, diesmal auf dem Weg zum Beifahrersitz.

Und da blieb er dann. Friedrich und Houdini fuhren durch den Morgen. Er blickte dabei friedlich und neugierig aus dem Fenster. Überraschte Menschen blickten zurück. In den folgenden Jahren war Houdini nicht immer friedlich. Alle die gezwackt wurden, sind aber wohl auf und es geht die Geschichte um, dass er sogar Pointer den Nandu (wasn Vogel) auf dem Hagel Hof in die Schranken weisen konnte.

Nun ist Houdini 10 Jahre nach seiner Rettung gestorben. Wie alt er wurde? Wir wissen es nicht. Auf jeden Fall viel, viel, viel älter, als seine Millionen Artgenossen, die für Fleisch, Daune und Fettleber ihr Leben lassen müssen.

Houdini wir vermissen dich und gehen bald für deine Grau gefiederten Gänse Verwandten in den Einsatz.

Danke an das Hagel Hof e.V.Team für die Pflege dieses besonderen Vogels.


Comments


bottom of page