Dürfen wir vorstellen? Hanna. 🦉

Seit ca. 8 Jahren ist sie schon bei SOKO aktiv. Wie sie zum Aktivismus kam, erzählt sie euch selbst...

"Womit sich wahrscheinlich viele von euch identifizieren können: Ich mochte Tiere schon immer! Ich bin gern umgeben von ihnen, ich mag es, ihnen zuzuschauen, wie sie spielen, schnüffeln, schnuppern, scharren, knabbern, dösen. Und irgendwann kommt man dann hinter die unsägliche, systematische Gewalt, die wir Tieren antun. In der 5. Klasse bin ich in der Schulbibliothek auf ein Buch gestoßen, das Tierversuche gezeigt hat und da hat es angefangen zu bröckeln… mein Weltbild, dass es schon so passt wie es ist, und dass es normal ist, Tiere für menschliche Zwecke zu nutzen.

Bei SOKO bin ich seit ca. 8 Jahren und war in allen möglichen Bereichen aktiv. Was ich am meisten an meiner Arbeit mag: Mein Team Warum ich Tierrechtsarbeit mache: Ich bin zwar Pessimistin und bin mir unsicher, ob Gerechtigkeit und Freiheit für alle eine Utopie bleiben wird. Aber irgendwie bleibt da immer noch ein bisschen Hoffnung. Die Zeit, die ich habe, nutze ich, um Verbündete zu finden und es zumindest zu versuchen."